Differenzierung

Differenzierung
ICON Download im PDF-Format

Jahrgangsteams

Teams

Bilder der Schule

Zum Vergrößern anklicken!

Panoramen

Panorama
Panoramen der ARS

ARS in 3D

3D
3D-Bilder der ARS
(Eine Rot-Cyan-Brille wird benötigt!)

Über die Schule

Mit unserem Leitbild beziehen wir uns auf unseren Namensgeber, Adolf Reichwein, einen engagierten Pädagogen und Widerstandskämpfer gegen den Nationalsozialismus.

Lasst uns eine lebendige Schule schaffen!

ist sein Auftrag an uns, den wir im tagtäglichen Umgang mit unseren Schülerinnen und Schülern, im Unterricht, in Projekten und Festen, in Ganztags- und Förderangeboten umsetzen.
Die Schule sieht ihre Aufgabe darin, jedes einzelne Kind zu stärken und entsprechend seiner Begabung und Leistungsfähigkeit zu fördern, es in der Entwicklung von Selbstständigkeit und Selbstvertrauen zu unterstützen. In der IGS ist es Ziel, die Schüler/innen zum für sie bestmöglichen  Schulabschluss zu führen und zu einem verantwortungsvoll und sozial handelnden Menschen zu erziehen.

Die Adolf-Reichwein-Schule (ARS) ist eine vierzügige Integrierte Gesamtschule (IGS) mit zweizügiger Grundstufe. Sie ist Ganztagsschule im Profil I und bietet eine Betreuung für fünfzig Grundschüler/innen an. Sie wird zurzeit von 810 Schülerinnen und Schülern besucht, 170 Grundschüler/innen und 640 Schüler/innen in den Jahrgängen 5 bis 10 der IGS.

An der ARS können alle Abschlüsse der Mittelstufe erworben werden, d.h. der Hauptschulabschluss – auch der qualifizierende, der Realschulabschluss – auch der qualifizierende, die Versetzung in die Gymnasiale Oberstufe und demnächst auch der Berufsorientierte Abschluss.
Der Unterricht in der Integrierten Gesamtschule erfolgt entweder  in der Klassengemeinschaft oder in Fachleistungskursen.
Während Gesellschaftslehre, Musik, Kunst, Biologie und Sport in allen Jahrgangsstufen im Klassenverband unterrichtet werden, findet der Fachunterricht in den Fächern Englisch, Mathematik, Deutsch und den Naturwissenschaften Chemie und Physik ab dem 7. Schuljahr auf zwei Anspruchsebenen (Grundkurs und Erweiterungskurs) statt.
Dazu kommen verbindliche Wahlpflichtkurse mit zusätzlichen thematischen Angeboten in den Jahrgängen 7 und 9. Dort wählen sich die Schülerinnen und Schüler ein.

Als erste Fremdsprache wird Englisch unterrichtet, zweite ist Französisch. Die Schule strebt an, Spanisch als weitere zweite Fremdsprache anbieten zu können.

An der Schule unterrichten 55 Lehrkräfte. Die pädagogische Alltagsarbeit und die Schulentwicklung werden getragen und gestaltet von den Jahrgangsteams (verbindlich eingeführt zum Schuljahr 2012/13). Sie tagen einmal wöchentlich und legen jahrgangsweite Regeln und Rituale fest, planen den Unterricht für das Schuljahr gemeinsam, bilanzieren ihre Arbeit, schlagen Veränderungen vor und erproben sie. Bei neuen Entwicklungsvorhaben werden die Eltern einbezogen.